Heute ist nicht mein Tag von Catherine Alliott

Olivia McFarllen steht nach 10 Jahren vor dem Aus ihrer Ehe. Ihr Mann ist ohne ein Wort verschwunden. Nun steht sie allein vor ihrem halbfertigen Haus mit einer pubertierenden Tochter und muss ihr Leben neu ordnen. Natürlich hat sie ihre zwei besten Freundinnen, die ihr in dieser schweren Zeiten beiseite stehen und sie bestärken ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen.

Doch so einfach ist das gar nicht. Zunächst versucht Olivia alles, ihren Ehemann zurückzubekommen. Sie nimmt sogar Kontakt zu seiner Geliebten auf. Gleichzeitig beginnt sie eine intensive Freundschaft mit einem netten Nachbarn.

Die Geschichte gestaltet sich noch turbulenter, als ihr Ehemann wieder reumütig zurückkommt und sie denkt, sie sei nun am Ziel ihrer Träume. Ein Gespräch mit seiner Geliebten öffnet ihr jedoch die Augen und sie schließt endgültig mit diesem Kapitel ab.

Einem Neuanfang steht nun nichts mehr im Weg, doch sie braucht noch etwas Zeit, um sich ihren wahren Gefühlen zu stellen.

Ein sehr turbulent geschriebener Roman, der vor Witz und Schlagfertigkeit nur so sprüht. Ein echter Lesegenuss für Freunde der leichten Unterhaltung.

17. Oktober 2008